GemeindeStiftungKircheVereineKalenderFirmen
Kirchengemeinde Balzheim
Katholische Kirchengemeinde

Stadtbild


Kath. Kirchengemeinde

Das Stadtgebiet von Dietenheim, in das 1972 auch das Straßendorf Regglisweiler eingegliedert wurde und seitdem 18,75 qkm umfasst, liegt unmittelbar an der württembergisch-bayrischen Landesgrenze. Zur Kirchengemeinde St. Martin, die sich über 28,5 qkm erstreckt und zu der knapp 3000 Getaufte zählen, gehören seut 1.12.1975 auch die Katholiken des fünf Kilometer südwärts entfernten Balzheim.

Das Dietenheimer Stadtbild selbst wird seit Jahrhunderten durch sein Wahrzeichen, den 46 m emporragenden Kirchturm, beherrscht. Er steht auf den Grundmauern eines wohl karolingischen Sakralbaus. Die Martinsgemeinde kann damit auf eine gut 1200 jährige, wenn nicht sogar noch längere Vergangenheit zurückblicken.

 

Innenraum


Der Innenraum, der 1925-1926 durch den Stuttgarter Architekten Clemens Hummel umgebaut wurde, erscheint verhältnismäßig schlicht. In die ursprünglichen Außenwände ließ er Spitzbogenarkaden einbrechen sowie schmale Seitenschiffe mit einer Art Querhaus und einen eingezogenen, stichkappengewölbten Sechsachtelchor anfügen. Seine bunte Holzdecke wurde 1977 nach dem Vorbild von 1590 durch eine in 224 Felder unterteilte Kassettendecke ersetzt. Der 1588 durch den Ulmer Steinmetzen Michael (II) Schaller ( 1564 ?1605 ) gefertigte Grundstein findet sich heute am Turm unter der Empore. Alle zwischenzeitlichen Erneuerungsversuche überstanden hat auch die 1682 von Martin Natter aus Ottobeuren gestaltete, hochbarocke Kanzel. Die Kreuzigungsgruppe ( 1560/1680 ) an der Ostwand, die früher am Haupteingangangebracht war, erinnert die Gemeinde an die Erlösung Christi. Im linken Querhausverdient die BeweinungChristi ( um 1720 ) von Dominicus Hermenegild Herberger ein besonderes Augenmerk.

Heilige Grab


Das Heilige Grab, das seit 1977 wieder jedes Jahr in der Passionszeit aufgestellt und viel bewundert wird, war 1727 ein Geschenk des Patronatsherrn Franz Anton von Fugger. Es ist ein Werk des einheimischen Künstlers Franz Xaver Forchner ( 1721 ? 1751 ), dessen Familie 1653 aus Sterzing zugezogen war. Aus Holzrahmen und Leinwand kulissenartig aufgebaut, sind auf ihn 54 biblische Szenen zum Leiden Christi dargestellt. Es ist eines der letzten erhalten gebliebenen Beispiele für eine barocke Hungertuch-Altarwand.




Information für die Gemeinden


Pfarramt St. Martinus

Pfarrer Gerhard Bundschuh
Königstr. 88
89165 Dietenheim

Tel. 07347-7430
Fax 07347-921022

eMail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailStMartinus.Dietenheim(at)drs.de


Pfarrbüro in Dietenheim geöffnet:

Montags und Mittwochs: 9 - 11 Uhr und 15 - 16:30 Uhr
Dienstags und Donnerstags 9 - 11 Uhr
Freitags geschlossen


sowie jederzeit nach Vereinbarung

Balzheim Aktuell

13.09.2017 18:14

Wahlbekanntmachung


zum Archiv ->